Scharfer Kidneybohnenaufstrich

Wie ihr wisst bin ich ein Freund von selbstgemachten Brotaufstrichen. Denn sie sind schnell, einfach und meistens sehr lecker. Bei diesem Kidneybohnenaufstrich war ich erst etwas skeptisch, weil ich überhaupt kein Freund von Sardellen bin. Aber der Geschmack ist einfach phantastisch.

Die Hauptzutat sind hier rote Kidneybohnen, die auch unter dem Namen Indianerbohnen bekannt sind. Das Originalrezept heißt daher auch „Scharfer Indianerbohnen-Brotaufstrich“. Aber nachdem ich erst lange nach Indianerbohnen gesucht habe, bevor ich im Zutatenglosser nachgelesen habe, dass es sich hierbei um gewöhnliche rote Kidneybohnen handelt, habe ich das Rezept lieber umbenannt. 😉 Die Bohnen gibt es getrocknet zum selbst Kochen oder einfacher und bequemer aus der Dose.

Wenn du oft Chilis vorrätig hast und zudem frischer Koriander bei dir im Topf wächst, kannst du diesen Aufstrich problemlos aus haltbaren Zutaten zaubern. Damit bist du optimal für Überraschungsgäste gewappnet.

Mengenangaben für eine Dose Kidneybohnen

  • 240 g gekochte rote Kidneybohnen
  • 2 EL Zitronensaft
  • 40 ml bestes Olivenöl
  • 2 Sardellenfilets
  • 1 EL frischer Koriander
  • 1 rote Chili
  • ggf. etwas Semmelbrösel
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Die Bohnen nach Packungsangabe kochen und abkühlen lassen. Danach gut abtropfen lassen. (Alternativ: Kidneybohnen aus der Dose verwenden.)
  2. Den Koriander waschen und fein hacken. Die Chili waschen, den Stielansatz und je nach Geschmack auch die Kerne entfernen und das ruchtfleisch fein hacken.
  3. Mit dem Stabmixer die Bohnen, den Zitronensaft, das Öl und die Sardellen grob mixen. Den Koriander und die Chili hinzugeben und untermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Wenn der Brotaufstrich nicht fest genug ist ggf. etwas Semmelbrösel hinzufügen und nachwürzen.