REZEPT FÜR LECKERE SPAGHETTI BOLOGNESE À LA YUSHKA MIT GEHEIMZUTATEN: LESERWUNSCH

ZUTATEN:

  • 500 g Spaghetti (wir bevorzugen Vollkorn-Spaghetti)
  • 1 große Zwiebel, fein gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 800 g stückige Tomaten (ich nehme M**tti-Tomaten aus der Dose – das sind die besten!)
  • 1/2 Zucchini, klein gewürfelt
  • 1 große Karotte, klein gewürfelt
  • 1 EL Tomatenmark (ich nehme Bio-Qualität mit Basilikum)
  • 1/4 TL Zimt
  • 1 EL Kräuter der Provence (oder nur Thymian)
  • 1 EL italienische Kräuter
  • 1/2 TL Zucker
  • 1 EL Aceto Balsamico
  • 1 TL Salz
  • 20 Umdrehungen schwarzer Peffer
  • 1/2 TL Chiliflocken (nach Belieben auch mehr – wir schärfen am Tisch noch nach wegen der Kinder)
  • 3 EL Olivenöl
  • Parmesan
  • 500 g gemischtes Bio-Hackfleisch (manchmal nehme ich auch nur Rind)

ZUBEREITUNG:

  1. Die Spaghetti in ausreichend Salzwasser mit einemEsslöffel Olivenöl darin al dente kochen. Ich mache das erst dann, wenn die Sauce fast fertig ist, damit ich die Spaghetti nicht warm halten muss.
  2. Einen Esslöffel Olivenöl in einem Topf heiß werden lassen und die fein gehackte Zwiebel und den Knoblauch darin einige Minuten glasig dünsten. 
  3. Das fein geschnittene Gemüse hinzugeben und weitere fünf Minuten mit dünsten. Alles herausnehmen und beiseite stellen.
  4. Den dritten Esslöffel Öl in demselben Topf erhitzen und das Hackfleisch darin auf hoher Hitze krümelig braten. Es sollte ordentlich Röstaromen entwickeln.
  5. Nun in der Mitte ein Plätzchen für das Tomatenmark frei schieben und das Mark zusammen mit dem Zucker einige Minuten karamellisieren lassen. Dann mit dem Hackfleisch verrühren.
  6. Das Gemüse und die Zwiebel-Knoblauch-Mischung wieder hinzugeben und unterrühren. Alles einige Minuten zusammen dünsten.
  7. Die stückigen Tomaten hinzugeben, verrühren und die Sauce mit den Gewürzen und dem Balsamico kräftig abschmecken. Zehn Minuten einkochen lassen (die Sauce muss nicht stundenlang köcheln – die zehn Minuten sind ausreichend für besten Geschmack – in dieser Zeit koche ich meine Spaghetti).
  8. Die Spaghetti lauwarm abschrecken und mit der heißen Sauce und mit frisch gemahlenem Parmesan bestreut servieren. Wer hat, darf das Ganze auch gerne noch mit frischem Pizza-Thymian wie hier auf den Bildern dekorieren bzw. würzen.