Biskuit-Schichtkuchen mit Himbeer-Joghurt-Füllung

Zutaten

HTEIG
4  Eier
100Gramm Zucker
1Essl. Vanillezucker
1Prise Salz
100Gramm Mehl
1Teel. Backpulver
HFÜLLUNG
5Blätter Gelatine
300Gramm Himbeeren (TK gehen auch)
75Gramm Zucker
300Gramm Stichfester Vollmilch-Joghurt (P: mein sahniger
   -Joghurt)
150Gramm Crème fraîche
125Gramm Himbeergelee (Original 150 g)
1Pack. Sahnefestiger
200Gramm Schlagsahne (Original 250 g)
HZUR DEKORATION
50Gramm Frische Himbeeren
1-2Essl. Haselnuss-Krokant (P: meine knusprigen
   -Sesam-Mandel-Brösel)

Quelle

 modifiziert nach
 lecker
 Erfasst *RK* 22.07.2017 von
 Petra Holzapfel

Zubereitung

Eine Kastenform (30 cm Länge) fetten und mit Mehl ausstäuben (ich habe die Form mit Backpapier ausgelegt*). Den Backofen auf 175°C vorheizen.

Die Eier mit den Schneebesen des Handrührgerätes oder der Küchenmaschine dick-cremig rühren, dabei Zucker, Vanillezucker und Salz einrieseln lassen. Mindestens 10 Minuten aufschlagen, bis die Masse sehr voluminös ist. Mehl und Backpulver mischen, auf die Eiercreme sieben und vorsichtig unterheben.

Die Masse in die Kastenform geben und glatt streichen. Die Form in den Backofen schieben und 25-30 Minuten backen*. Etwa 5 Minuten in der Form ruhen lassen, dann vorsichtig auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen. Kann bis hierher schon am Vortag gemacht werden.

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 200 g Himbeeren fein pürieren, durch die flotte Lotte oder ein Sieb streichen. Das Püree mit Zucker, Joghurt und Crème fraîche verrühren. Die Gelatine tropfnass auflösen (P: Mikrowelle), dann unter Rühren in die Joghurt- Creme rühren. Die restlichen Himbeeren in die Creme rühren, die Schüssel in den Kühlschrank stellen, bis die Creme beginnt, fest zu werden (ich habe TK-Himbeeren verwendet, dadurch zog die Creme recht schnell an).

Den Biskuitkuchen zweimal waagerecht durchschneiden.

Die saubere Kastenform mit Folie auslegen. Den unteren Boden in die Form legen. Das Himbeergelee glatt rühren und den Boden mit der Hälfte vom Gelee bestreichen.

Die Hälfte der Joghurtcreme auf den Boden geben und glatt streichen. Den mittleren Boden darauflegen und mit dem übrigem Gelee bestreichen. Die restliche Creme darauf verteilen. Den Deckel darauf setzen. Die Form mindestens 2-3 Stunden kalt stellen.

Vanillezucker und Sahnefestiger mischen. Die Sahne steif schlagen, dabei Sahnefestiger-Mischung einrieseln lassen.

Kuchen vorsichtig aus der Form auf eine Kuchenplatte stürzen, die Folie abziehen. Den Kuchen rundum mit der Sahne einstreichen, mit Himbeeren und Krokant oder Bröseln verzieren. Bis zum Servieren kalt stellen

Anmerkung Petra: wunderbar fruchtig-frischer Himbeerkuchen, sieht sehr hübsch aus.

*Ich hatte die Kastenform mit Backpapier ausgelegt, weil ich Bedenken hatte, den Kuchen aus der Form zu bekommen. Bei mir ist der Biskuit beim Backen mittig etwas eingesunken, war aber nicht schlimm. Ich habe es auch nicht geschafft, beim Durchschneiden gleich dicke Schichten zu produzieren, der Deckel war deutlich flacher. Da der aber nachher beim fertigen Kuchen unten ist, hat sich das nicht negativ bemerkbar gemacht. Durch die Joghurtcreme hält alles prima zusammen. Vom Himbeergelee reicht jeweils eine dünne Schicht, Sahne hatte ich auch übrig. Ich habe deshalb die Mengen im Rezept etwas reduziert.