Faschingskrapfen währen des ganzen Jahres

Ursprünglich wollte ich die Faschingskrapfen auf so eine Art und Weise zubereiten, dass sie auch für unseren kleinen geeignet sind – also im Backofen. Aber seien wir ehrlich: ein nicht im Öl ausgebackener Faschingskrapfen ist kein echter Faschingskrapfen. Das geht einfach nicht. Manche Sachen/Zubereitungsweisen sind klar gegeben und dürfen nicht geändert werden. Und schon gar nicht darf man sie dann so nennen, wie man es nicht nennen sollte. Wenn man z.B. bei einem Cheesecake den Käse durch Quark ersetzt, ist es auch kein Cheesecake mehr, sondern ein Quarkkuchen. Und Margarine ist keine Butter. Ihr wisst bestimmt, wie ich das meine. 🙂

Zutaten

Für den Teig:
500 gMehl
35 gfrische Hefe
3 St.Eigelb
250 mllauwarme Milch
50 gButter
50 gZucker
3 ELRum
1 PriseSalz
ein wenig frisch geriebene Zitronenschale (kann weggelassen werden)
1 LÖl zum Braten

Zum Servieren:
Butter
Rum
Puderzucker