Raspelkuchen mit Quark und Äpfeln (ohne Ei)

Dieser Kuchen ist gar nicht schwer und ihn nachzubacken schafft jeder. Außerdem ist es an diesen herrlichen Sommertagen fast ein Muss. 🙂 Ich habe in diesem Kuchen Zimt vermisst, aber auf der anderen Seite duftet er schön nach Rum. Wenn ich ihn das nächste Mal backe, werde ich probieren, Rum durch Zimt zu ersetzen. Bevor ich die Füllung mit dem geriebenen gefrorenen Teig bestreuen werde, werde ich sie mit Zimt bestäuben. Den Rum lasse ich dann ganz weg und nehme nur ein bisschen davon. Dann wird es ein etwas anderes Rezept.

Zutaten

Für den Teig:
150 gWeizenmehl
50 gWeizenvollkornmehl
1 TL (gehäuft)ungesüßtes Kakaopulver
1/2 Pck.Backpulver
2 ELMilch
1 ELRum
1 ELZucker oder 1 Pck. Vanillezucker
125 gButter

Für die Füllung:
250 gSpeisequark
1 Pck.Vanillezucker
3 ELRum
70 gZucker
1/2 ELSpeisestärke oder Puddingpulver mit Vanille-Geschmack
4 St.kleine Äpfel, geschält