Kalter Hund ohne Ei

Zutaten für eine Kastenform Kalter Hund ohne Ei

– 200g Palmin / Kokosfett
– 150g Zartbitter-Kuvertüre
– 100ml Sahne
– 2 Esslöffel Back-Kakao
– 1 Esslöffel Puderzucker
– 150g Butterkekse
– optional 2 Esslöffel Rum

In einem Topf zuerst das Kokosfett und die Kuvertüre bei kleiner Temperatur schmelzen, dabei regelmäßig umrühren, bis sich alles gelöst hat. Die Masse etwa zehn Minuten abkühlen lassen.

Mit einem Handrührgerät Sahne, Kakao, Puderzucker und optional den Rum steif schlagen.
Die abgekühlte Kokosfett-Kuvertüre-Mischung dazu geben und mit einem Schneebesen gleichmäßig verrühren.

Eine Kastenform mit etwas Frischhaltefolie auslegen (und eventuell mit Wäscheklammern befestigen). Etwas Schokoladen-Masse in die Form geben und die Kekse einzeln in die Form legen. Schoko-Masse darüber schütten und wieder Kekse darauf verteilen. So weitermachen, bis die komplette Schoko-Masse aufgebraucht ist. Bei mir ergab es vier Schichten.

Die Kastenform in den Kühlschrank stellen und mindestens vier Stunden durchkühlen lassen. Dann den Kuchen stürzen und zum servieren in Scheiben schneiden.

Fertig in 20 Minuten (ohne Kühlzeit)!